Mythos 2 – Laufen auf Asphalt schadet den Gelenken

Mythos 2 – Laufen auf Asphalt schadet den Gelenken

Tatsächlich konnte keine wissenschaftliche Studie nachweisen, dass Laufen auf Asphalt den Gelenken schadet. Dazu passt, dass Asphaltläufer nur sehr vereinzelt über Gelenkbeschwerden klagen und dass Spitzenläufer mit ungedämpften Schuhen tagein, tagaus problemlos unzählige Kilometer hinter sich bringen. Das liegt daran, dass sich die Gelenkknorpel der Belastung durchs Laufen anpassen und dicker werden. Es ist nachgewiesen, dass Läufer viel dickere Knorpel haben als Nichtläufer. Außerdem federt auch die trainierte Beinmuskulatur der Jogger die Stöße ab, die beim Laufen entstehen. Wie so oft kommt es aber auch auf die richtige Technik an, um seine Gelenke zu schonen und die Muskulatur optimal einzusetzen und zu trainieren. Wie das geht? Schreib mir eine Nachricht und ich erkläre es dir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.