Mythos 3 – Gute Laufschuhe müssen gut gedämpft sein

Mythos 3 – Gute Laufschuhe müssen gut gedämpft sein

Das beste Federungs- und Dämpfungssystem gegen die beim Laufen entstehenden Stöße sind unsere Muskeln. Dagegen führt eine starke passive Dämpfung durch Schuhe zu Instabilität. Auf dem weichen Material stehen Ihre Füße viel wackeliger als auf einer wenig gedämpften Sohle. Etwas Dämpfung ist gut, weil unsere Fußmuskulatur verglichen mit der von Naturvölkern ziemlich verkümmert ist. Aber zu viel Polsterung schadet. Insbesondere bei Anfängern darf es aber etwas mehr sein, da die Fußgelenke noch nicht so gut auf die Form der Belastung vorbereitet sind. Je länger sie bereits laufen, desto geringer darf auch die Dämpfung des Laufschuhs ausfallen. Laut Studien leiden Läufer mit stark gedämpften Schuhen häufiger unter Beschwerden mit den Achillessehnen, weil diese durch die Dämpfung stärker beansprucht werden. Ein guter Laufschuh und eine gute Lauftechnik sind das A&O – um sich laufend beschwerdefrei bewegen zu können. Schreib mir, wenn du hierzu Fragen hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.