Mythos 4 – Dehnen hilft gegen Muskelkater

Mythos 4 – Dehnen hilft gegen Muskelkater

Wissenschaftliche Studien haben eindeutig gezeigt, dass Dehnübungen nicht immer helfen. Die Testpersonen dehnten nach einer anstrengenden Trainingseinheit nur eine Körperhälfte. Sie empfanden den Muskelkater auf der nicht gedehnten Seite deutlich weniger schlimm als auf der gedehnten Seite. Die Spannung der Muskulatur beim Dehnen hatte die Symptome tatsächlich noch verstärkt. Im schlimmsten Fall kann sogar das Dehnen Mikroverletzungen an der Muskulatur bewirken und dadurch den Muskelkater noch verstärken. Trotzdem sollten Sie auf Dehnen nicht verzichten. Vor dem Laufen hilft vorsichtiges dynamisches Dehnen beim Aufwärmen der Muskulatur, nach dem Laufen hilft statisches Dehnen dabei, die beanspruchte und verkürzte Muskulatur wieder elastischer zu machen. Bestenfalls baut man eine eigene Trainingseinheit nur mit Dehnübungen in seinen Trainingsplan mit ein. Wenn du wissen willst, welche Übungen dir am besten helfen, Schmerzen vorzubeugen, dann setz dich gern mit mir in Verbindung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.